Meine ersten Tage auf Ibiza…

Antonia Kovalenko palmarella

 

Nun beginnt der dritte Tag auf der Insel. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang immer ein paar Tage brauche um mich wieder einzuleben. Auf Ibiza ist es viel wärmer, als in Deutschland. Die Menschen und die komplette Umgebung sind anders, als in der Heimat und natürlich vermisse ich meine Familie und Freunde..

Ich erinnere mich noch genau wie ich 2012 zum ersten Mal nach Ibiza geflogen bin und damals die ersten zwei Wochen einfach nur nachhause wollte. Wahrscheinlich lag es auch daran, dass ich 2012 zum ersten Mal für einen längeren Zeitraum so weit weg von zuhause war. Als die ersten Wochen rum waren, ich viele Freunde gefunden hatte und mich eingelebt hatte, sah ich alles mit anderen Augen und wollte einfach nicht mehr weg. Am Montag bin ich bereits zum sechsten Mal auf Ibiza gelandet.

Ich wohne nun in einer kleinen Villa, direkt am Flughafen. Wunderschön! Das einzige, was mich stört ist, dass es nicht in einem Teil der Insel liegt, wo ich bevorzugt gerne wohnen würde, Playa den Bossa. Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden!

Gestern habe ich meine NIE Nummer beantragt, eine Identifikationsnummer für Ausländern die in Spanien Leben. Nur wenn ich diese habe, kann ich hier legal arbeiten. Heute werde ich mich mit ein paar Leuten bezüglich Jobmöglichkeiten treffen. Zuvor werde ich es jedoch genießen am Meer zu liegen.

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen selber hier zu fotografieren oder Bilder machen zu lassen. Deshalb zeuge ich euch Bilder von meinem letzten Shooting. Ich wurde fotografiert von meiner Freundin Mara Neumann. Ich hoffe sie gefallen euch…

antonia kovalenko palmarella 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.